Das konnten Sie 2016 an aktuellen Fachinformationen lesen

03 Jan 2017
Andreas Cueni

Auch 2016 bereitete Swissfundraising wieder Fachwissen auf und veröffentlichte Ergebnisse in den Verbands-Publikationen. Dazu gehören verschiedene Sektoren der Webseite, die Fundraiser-Magazin-Beilage und persönlich.

Unter dem Titel Impulse veröffentlicht der Berufsverband regelmässig kürzere Fachbeiträge online; der E-Newsletter, der alle 14 Tage an Mitglieder und Interessenten geht, weist immer auf Neuerscheinungen hin: Kai Fischer z. B. nannte fünf Punkte, an denen Kapitalkampagnen gern scheitern. Beatrice Gallin fragte, ob Organisationen von der laufenden Erbrechtsrevision profitieren. Nicole Ebinger und Oliver Bader plädierten für günstig und schnell produzierbare Versände. Andreas Cueni brachte je die wichtigen Ergebnisse des neuen Crowdfunding- und des Freiwilligen-Monitors. Er versuchte dann eine Deutung der Zahlen, die aus sieben Jahren Sammlung im Direct Mail Panel vorliegen.

http://swissfundraising.org/de/160/Fundraising-Impulse.htm

Swissfundraising wählt aus und sammelt

Swissfundraising übernahm dann auch ausgewählte, für die Mittelbeschaffung relevante Mitteilungen der ZEWO, des VMI, der Stiftungs-Verbände und der Kollegen in den Nachbarländern in die Neuigkeiten: http://swissfundraising.org/de/111/News.htm.

Nicht zu vergessen: die Seite www.swissfundraisingday.ch enthält nicht nur die Beiträge des letzten SwissFundraisingDay vom Juni 2016, sondern insgesamt an die 100 Tagungs-Präsentationen seit dem Jahr 2009, die kostenlos zugänglich sind.

Experten unterhalten sich über ihre Fachgebiete

Zehnmal jährlich erhalten Mitglieder die grossformatige Zeitschrift persönlich, ein Organ der Schweizer Kommunikationswirtschaft. Swissfundraising hat darin jeweils eine Doppelseite zur Verfügung und will damit Marketing-Fachleute aus allen Branchen auf den Beruf Fundraising neugierig machen. 2016 sprach Swissfundraising mit Christian Tohmé über die Herausforderungen des Berufs in einer global tätigen Organisation, mit Alexander Buchinger über Trends, mit Susanne Reuter über die institutionelle Fitness einer Organisation, mit Stefan Stolle über das Berufsbild, mit Claudia Lehnherr über MyHappyEnd-Pläne, mit Ruth Wagner über die erste Swissfundraising-Studie Spendenmarkt Schweiz, mit Andreas Pages von Swisscom über Letshelp.ch, mit Michael Urselmann über die Herausgabe des Handbuchs Fundraising. Ausserdem erschienen eine Vorschau und ein Bericht zum SwissFundraisingDay. Nachzulesen hier: http://swissfundraising.org/de/131/Weitere-Publikationen.htm

Engagierte KollegInnen stellen sich vor

Mitglieder kriegen sechs Ausgaben des Fundraiser-Magazins aus Dresden, und zwar mit einer vierseitigen Beilage. Darin fasst Swissfundraising Neuigkeiten aus dem Verband zusammen und stellt im Verband Engagierte vor. Die gleichen fünf Fragen, wie sie zum Fundraising kamen und dessen Zukunft sehen, beantworteten 2016 Leticia Labaronne, Marc-André Pradervand, Vincent Maunoury, Christoph Bitter, Daniel Galliker und Kevin Luximon. Auch diese Publikationen sind gesammelt verfügbar:

http://swissfundraising.org/de/131/Weitere-Publikationen.htm

Swissfundraising wählt neue Bücher aus

Nicht zu vergessen sind die Besprechungen von Buch-Neuerscheinungen auf der Webseite: Im vergangenen Jahr erschienen hier Hinweise auf das Handbuch Fundraising von Michael Urselmann, das Profi-Handbuch Fundraising von Barbara und Nina Crole-Rees, Fundraising-Ideen von A-Z von Thomas Grosjean, das Praxis-Handbuch Online Fundraising eines Autorenkollektivs und Fundraising-Management von Leticia Labaronne und Bruno Sieger. Der Link lautet:

http://swissfundraising.org/de/73/Buecher.htm


Kommentare:
Bisher sind keine Einträge vorhanden.

TOPPrintversion*