HomeBücherFundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden
Fundraising - Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden

Fundraising - Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden

  • Autor: Fundraising Akademie
  • Herausgeber: SpringerGabler
  • ISBN: 978-3-658-07109-7
  • Seiten: 1016
  • Erscheinungsjahr: 2016
Mehr Informationen

Die umfangreichste systematische Darstellung des Fachgebiets Fundraising erschien 2016 in einer vollständig überarbeiteten Form. Die über 1000 Seiten, die in der gedruckten Ausgabe 1,9 Kilogramm wiegen und im Buchhandel über 100 Franken kosten, muss die Leserschaft nicht in einem Zug studieren. 15 Seiten Inhaltsverzeichnis,16 Seiten Stichwortverzeichnis und 27 Seiten Checklisten helfen bei der Orientierung, wenn Fundraiserinnen im Alltag ein Thema nachschlagen wollen.
Wenn der Umfang auf den ersten Blick überwältigend erscheint, so zeigt die Vertiefung, dass unterdessen sehr viele Teilgebiete des Metiers zu beleuchten sind. So haben dann zentrale Themen wie die institutionelle Bereitschaft nur fünf Seiten und das Danken sieben Seiten Platz.
In keinem anderen deutschsprachigen Buch haben Überlegungen zum Berufsbild so viel Raum wie in diesem Handbuch: 50 Seiten diskutieren Fähigkeiten, Spannungsfelder, Qualifizierungs- und Karriere-Möglichkeiten. Das Vorwort vermerkt «vermehrte Differenzierung und Spezialisierungen der einzelnen Tätigkeitsfelder» des Fundraisings, die dazu führten, dass das Handbuch «in seiner Struktur komplett neue aufgebaut» ist im Vergleich mit der letzten Auflage 2009 oder der ersten 1999. Es finden sich auch deutlich mehr illustrative Grafiken und Tabellen in den Texten, aber fast keine Fotos von Manifestationen der Mittelbeschaffung in der täglichen Praxis. Zum Werk haben viele erfahrene Fachleute beigetragen. Zehn von ihnen bildeten das Kernteam, mehrere Dutzend Autoren haben ein oder mehrere Beiträge zu ihrem Spezialgebiet geleistet. Frauen bilden eine starke Minderheit unter ihnen, und fast alle kommen aus der Praxis, arbeiten für Organisationen oder bieten sich als Dienstleistende an. Sie sind in Deutschland zuhause, was für meisten Inhalte den Nutzen des Publikums aus anderen Ländern nicht reduziert.