HomeBücherGroßspenden-Fundraising – Wege zu mehr Philanthropie. Grundlagen, Strategien und praktische Umsetzung
Großspenden-Fundraising – Wege zu mehr Philanthropie. Grundlagen, Strategien und praktische Umsetzung

Großspenden-Fundraising – Wege zu mehr Philanthropie. Grundlagen, Strategien und praktische Umsetzung

  • Autoren: Jan Uekermann, Marita Haibach
  • Herausgeber: Edition Fundraiser
  • ISBN: 978-3981379419
  • Seiten: 391
  • Erscheinungsjahr: 2017

Marita Haibach gehört zu den bekanntesten und erfahrensten Fundraising-Expertinnen im deutschsprachigen Raum und hat als Autorin schon mehrere Grundlagenwerke, unter anderem ein «Handbuch Fundraising» und ein Handbuch zu Hochschul-Fundraising verfasst. Zusammen mit Jan Uekermann hat sie vor einigen Jahren das «Major Giving Institute» gegründet, in dem die beiden Fortbildungen in Major Giving Fundraising anbieten. Nun haben sie ihr gemeinsames Wissen und ihre Erfahrung in ein umfangreiches Buch gepackt, das inhaltlich überzeugt, aber in der Fülle wohl die Fundraising-PraktikerInnen eher etwas überfordert: Es spannt inhaltlich einen riesigen Bogen von definitorischen, rechtlichen und ethischen Grundlagen und Rahmenbedingungen («Großspenden-Fundraising als Königsdisziplin des Fundraisings») über die «Institutional Readineess für Großspenden-Fundraising», Trends und Potenziale bei den «Major Donors» (so der Fachbegriff für GroßspenderInnen) bis hin zum Hauptteil «Großspenderinnen und Großspender finden, gewinnen, binden».

Wer sich einen theoretischen und praktischen Überblick über den «State of the art» im Major Donor-Fundraising verschaffen will, der ist mit diesem Werk sehr gut bedient. Für EinsteigerInnen ins Thema ist es weniger geeignet – ausser man/frau hat den Mut, sich kapitel- oder abschnittweise aus dem Buch zu bedienen. Natürlich sind die Ausführungen etwa zum weltweiten philanthropischen Engagement sehr interessant. Ob sie aber für FundraiserInnen in kleineren, regional oder lokal tätigen Organisationen statt «Best Practice» eher eine unerreichbare «Flughöhe» im Major Donor-Umfeld signalisieren, ist offen.

Besonders hilfreich in der Praxis dürften aber für fortgeschrittene wie noch unerfahrene Major Donor-FundraiserInnen die ausführlich erläuterten Phasen im Major Donor-Zyklus sein: Identifizierung, Qualifizierung, Strategie (warum nicht «strategische Planung»?), Kultivierung, Spendenbitte, Dank und Stewardship sein. Ebenso vollständig beschrieben werden Methoden und Instrumente, denen zurecht am meisten Platz eingeräumt wird. Hier kann man/frau sich ganz direkt an Erkenntnissen und Tipps bedienen, die nicht nur vom Autorenduo, sondern auch von zahlreichen befragten ExpertInnen (auch von einigen aus der Schweiz) stammen.

Fast 20 Seiten mit Literatur- und Quellenhinweisen runden das Buch ab, wobei hier eine Gewichtung wünschbar gewesen wäre, sind doch jetzt Einzelbeiträge auf Online-Plattformen ebenso in der Liste wie weiterführende Bücher. Insgesamt ist das Buch sehr empfehlenswert und unbestritten nützlich – für erfahrene FundraiserInnen mit Wunsch nach Übersicht über Märkte und Entwicklungen ebenso wie für pragmatische UmsetzerInnen im rasant wachsenden Feld des Major Donor-Fundraisings.

Roger Tinner