HomeNews«Spenden ist vor allem eine emotionale Handlung»

«Spenden ist vor allem eine emotionale Handlung»

06.04.2016

Ein Beitrag von Schweizer Radio SRF 1 vom 5. April abends, mit den Kollegen Andreas Häner, Stefan Stolle, Fred Lauener, über Motive des Spendens und Voraussetzungen erfolgreichen Fundraisings, ist hier hörbar: http://www.srf.ch/sendungen/doppelpunkt/spenden-ist-vor-allem-eine-emotionale-handlung

Die meisten Menschen spenden aus einem Bauchgefühl heraus, sagt Philanthrop Georg von Schnurbein. Vor allem bei Spendenaufrufen nach einer Katastrophe. Die wenigsten wägen dann ihre Spende genaustens ab. Ist die Spende erst einmal getätigt, entsteht dadurch ein gutes Gefühl für den Geber.

Spendenfreudige Schweizer
Im Jahr 2013 betrug das private Spendenvolumen der Schweizer Bevölkerung 1,7 Milliarden Franken. Das ist viel Geld und zeigt deutlich, weshalb die Schweiz den Spitzenplatz als spendenfreudigstes Land beleget. Dass es so bleibt bedeutet für Spendenorganisationen viel Arbeit. Sie müssen ihren treuen Spenderkreis pflegen und um neue Spenderinnen und Spender werben. Wie das geht, zeigen Fundraiser des Schweizerischen Roten Kreuzes und Helvetas Swiss Intercooperation auf.