HomeNewsUmfrage zur QR-Rechnung: Umstellung wirft viele Fragen auf

Umfrage zur QR-Rechnung: Umstellung wirft viele Fragen auf

10.05.2021

Swissfundraising hat Mitte April via Newsletter dazu aufgerufen, an einer Umfrage zur Umstellung auf die QR-Rechnung mitzumachen. Diese zeigt, dass zwar schon einige NPO zumindest in der Planung für den Umstellungsprozess sind, aber nur sehr wenige schon Tests gemacht haben.

Von den knapp 30 Antwortenden gaben 32 Prozent an, noch nichts in Bezug auf die Umstellung vom Einzahlungsschein auf die QR-Rechnung geplant zu haben. Bei 56 Prozent läuft die Planung dazu, bei 4 Prozent wurde der Prozess bereits gestartet und immerhin 8 Prozent haben bereits QR-Rechnungen verschickt.

Ältere Spender:innengeneration im Fokus

Viele Organisationen beschäftigt bei der Umstellung vor allem die Frage, wie die älteren Spender:innen darauf reagieren. So teilten mehrere Antwortende mit, dass sie einen Einbruch bei älteren Personen als grösstes Risiko einschätzen. Bei jenen Organisationen, die schon Tests mit QR-Rechnungen durchgeführt haben, zeigte sich denn auch: Es gibt Auf- und Erklärungsbedarf, denn aktuell kennen viele zwar den QR-Code, aber die QR-Rechnung nicht. In einer Rückmeldung hiess es: «Nach dem ersten Versand erreichten uns Anfragen, da die Leute nicht wussten, wo was einzufüllen ist.» Auf der anderen Seite gab es aber auch eine Organisation, die keine Schwierigkeiten beim Test hatte und wo «alles einwandfrei funktionierte».

Die Organisationen sehen aber auch Chancen. So freuen sich viele, dass mit der QR-Rechnung automatisch mehr Informationen übertragen werden, z.B. über den Zahlungsgrund, womit eine einfachere Zuordnung der Zahlungen möglich werde. Auch eine gesteigerte Nutzung von digitalen Zahlungskanälen wird als Vorteil gewertet. Ausserdem könnte der «QR-Code-Aufschwung» des letzten Jahres (Stichwort TWINT) dazu führen, dass viele Leute für die Umstellung offener eingestellt sind und den Code aus Gewohnheit gleich scannen möchten.

Swissfundraising sammelt konkrete Fragen

Wann ist für euch der passende Zeitpunkt zur Einführung auf die QR-Rechnung? Funktionieren Daueraufträge, die mit einer ESR-Referenz eingerichtet sind, weiterhin? Sind die QR-Codes auf den Rechnungen zeitlich unlimitiert oder laufen die irgendwann ab? Diese und viele weitere Fragen beschäftigen alle Organisationen. Deshalb wird die Swissfundraising-Arbeitsgruppe neben Handlungsempfehlungen auch einen Frage- und Antwortkatalog zusammenstellen. Falls ihr auch Fragen zur Umstellung habt, schickt sie uns doch an info@swissfundraising.org.